Hingabe und Loslassen

Hingabe und Loslassen oder doch kämpfen wie ein Tier?

Ist Hingabe und Loslassen gleichzusetzen mit Aufgeben?

Aufgeben ist für Dich keine Alternative?

Du glaubst Du musst kämpfen für Dich und Dein Ego?

Okay, lass mich kurz ein Beispiel anbringen wie ich die Dinge sehe:

Stell Dir vor es gibt 2 Menschen auf der ganzen weiten Welt und diese 2 Menschen entschließen sich um die Frucht, das Wasser oder Ihrer unterschiedlichen Standpunkte darauf zu beharren und um dies zu kämpfen. Die jeweilige Person denkt tatsächlich sie selbst wäre im Recht. So kommt es zum Kampf, da beide diesen Standpunkt haben und keiner loslassen mag. So, was passiert nun… Wenn 2 kämpfen, so gibt es nachher höchstwahrscheinlich einen der gewinnt und einen der verliert. Oder etwa doch nicht? Meine Theorie ist, wenn beide in den Kampf gehen, gibt es am Ende 2 Verlierer. Einer siegt vielleicht augenscheinlich, doch ab nun steht er alleine da. Und der andere lebt vielleicht nicht mehr. Ich nehme das Beispiel hier eines Schwertkampfes, da ich sehr durch Tai Chi Chuan geprägt bin. Wahrscheinlich gibt es noch einen Haufen anderer Möglichkeiten. Menschen sind dafür gemacht eben nicht alleine zu leben. Manchmal ist die Beziehung zu dem ein oder anderen Menschen jedoch am Ende.

Macht es dann Sinn zu kämpfen?

Höchstwahrscheinlich nicht – Loslassen ist hier gefragt.

Aber wie geht das?

Was Dich immer wieder zum kämpfen antreibt ist aller Wahrscheinlichkeit nach Dein Ego und die ganzen Emotionen die da verhockt sind. Wenn Du merkst es geht nicht mehr, es passt einfach nicht mehr. Du weißt es ist etwas anderes für Dich möglich in Deinem Leben.

Wieso lässt Du nicht einfach los?

Loslassen, ganz einfach.

Gib dem anderen keine Macht mehr über Deine Emotionen. Und wisse, es sind nur Deine Emotionen. Du bist nicht Deine Emotionen. Sie tauchen aber auf, wenn sie getriggert werden. Und wenn sie da sind, kannst Du dann eine Wahl, eine Entscheidung treffen? Oft tust Du dies aus der Emotion heraus, aus dem Ego heraus. Es ist okay. Denn eine Entscheidung zu treffen ist oft besser als keine Entscheidung zu treffen. Wie heißt es so schön:

Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende!

Wenn Du Dich allerdings im Beobachten, im Anschauen der Dinge übst ohne anzuhaften ohne auf die Dinge zu re-agieren ist das der erste Schritt des Loslassens und die Dinge können sich fügen, so wie sie gut sind für Dich und die andere Person. Gerne erwähne ich da auch: Druck erzeugt Gegendruck. Nimm die Kraft des Gegners wahr, lass sie durchlaufen und lenke sie ggf. um und schaue was dies macht. Ein Prinzip aus der Kampfkunst.

Was willst Du wirklich in Deinem Leben? Ist es das Kämpfen?

Willst Du wirklich Dein Leben lang kämpfen oder willst Du Dein Leben in vollen Zügen leben und genießen?

Hingabe und Loslassen

Hingabe ist unteranderem auch verknüpft mit Kapitulation, Übergabe, Herausgabe, Überlassung, Aufgabe, Ergebung, Preisgabe, Kündigung. In dem Moment wo Du Dich hingibst, wo Du tatsächlich aufgibst, ja das Kämpfen aufgibst lässt Du los. Im Moment des Loslassens gibt es keine Angriffsfläche mehr. Die Energie geht gen “0”, denn Du bist raus aus dem Spiel. Vielleicht wirst Du denken es ist nicht ganz so einfach wie ich das hier darstelle. In der Tat, da gebe ich Dir Recht. Es ist in der Praxis doch ein wenig komplexer und kniffliger als ich es hier theoretisch zusammengeschrieben habe. Und doch funktioniert dies wunderbar. Probiere es doch einfach einmal aus. Vielleicht hast Du so Situationen in und mit Deinem Umfeld. Deine Kinder wollen dieses oder jenes unbedingt haben und kämpfen um jeden Preis das sie das bekommen und Du kämpfst dagegen. Die Situation schraubt sich oft bis ins unermessliche hoch und am Ende ist außer Tränen und Zoff nix passiert. Außer vielleicht, weil Du aufgehört hast zu kämpfen und nachgegeben hast, haben Deine Kinder Ihren Willen doch bekommen und das Teil worum es ging erhalten. Was wäre, wenn Du früher schon aus dieser Energie des Kämpfens aussteigst und keine Angriffsfläche mehr bietest?

Hingabe bedeutet nicht schwach zu sein. Hingabe ist vielmehr aus der Energie auszusteigen, bzw. in eine andere Energie einzusteigen. Was sind denn Deine Dinge die Du mit Hingabe tust? Schau Dir doch einmal Tai Chi Chuan Spieler an, mit welcher Anmut, Sanftheit und Hingabe sie spielen. Ich bin mir sicher, Du spürst diese Energie alleine vom Zuschauen schon. In welchen Bereichen gibst Du Dich hin? Was sind die Dinge in denen Du so wunderbar ausgehst und Dich wohl fühlst? Ist es nicht freudiger und gewinnbringender für Dich loszulassen und Dich den Dingen hinzugeben die wirklich die Deinen sind?

Wenn Du herausfinden magst, was denn Deins ist, oder Du mehr über das Loslassen erfahren magst, da Du vielleicht grad in einer Phase in Deinem Leben steckst wo dies ansteht und Du Veränderung brauchst und Du nach einigen Anläufen, auch mit meinen Tipps nicht so richtig vorwärtskommst. Die Tools funktionieren, manchmal sieht man vor lauter Wald eben die Bäume nicht. Melde Dich gerne für ein Klarheitsgespräch und wir schauen gemeinsam wo für Dich Deine Reise hingeht.

Herzlichst

Stefan

1 Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.