Akupunktur Empfehlung und was Du selbst tun kannst

Hier findest Du die Empfehlungen / Indikationen der Weltgesundheitsorganisation / World Health Organisation (WHO) zum Thema Akupunktur.

Auf den gleichen Gesetzmäßigkeiten und Prinzipien, wie die Akupunktur mit Nadeln aufbauend, können die Indikationen 1:1 auf die Akupunkt Meridian Massage (AMM), sowie Energiearbeit umgesetzt werden. Die praktische Erfahrung mit der AMM oder Energiearbeit zeigt jedoch, dass sie bei weitaus mehr Beschwerden hilfreich sein kann als die reine Akupunktur. Ein kleiner Vorteil dieser energetischen Methoden ist vielleicht, dass diese ohne Nadeln auskommen und somit unblutig erfolgen. Es muss letztlich immer der Mensch in seiner Gesamtheit betrachtet werden, dazu zählt nicht nur der Körper oder gar die Ernährung, auch das Bewusstsein, Unterbewusstsein, die alltäglichen Gewohnheiten und vieles mehr spielen eine Rolle und führen unter Einbeziehung zu schnellerem und gewünschtem Erfolg.

Ich werde nach und nach zu den jeweiligen Erkrankungen noch Unterseiten erstellen, so dass Du einige Informationen zu dem jeweiligen Thema erhälst in dem Du einfach das jeweilige anklickst. Du erfährst dort was Du selbst tun kannst.

Erkrankungen der Atemwege:

  • Akute Sinusitis (Nasennebenhöhlenentzündung)
  • Akute Rhinitis (Schnupfen)
  • Allgemeine Erkältungskrankheiten
  • Akute Tonsillitis (Mandelentzündung)
  • Bronchopulmonale Erkrankungen
  • Akute Bronchitis
  • Asthma bronchiale (Bronchialasthma)

Erkrankungen der Mundhöhle:

  • Zahnschmerzen (auch nach Zahnextraktion)
  • Gingivitis (Mundschleimhautentzündung)
  • Akute und chronische Pharyngitis (Rachenentzündung)
  • Gastrointestinale Erkrankungen
  • Ösophagus- und Kardiospasmen
  • Singultus (Schluckauf)
  • Gastroptose (Magensenkung)
  • Akute und chronische Gastritis
  • Hyperazidität des Magens (Magenübersäuerung)
  • Chronisches Ulcus duodeni (Zwöffingerdarmgeschwür)
  • Akute und chronische Colitis (Dickdarmentzündung)
  • Akute bakterielle Dysenterie (Ruhr, Durchfall)
  • Obstipation (Verstopfung)
  • Diarrhö (Durchfall)
  • Paralytischer Ileus (Darmverschluss)

Erkrankungen der Neurologie und Orthopädie:

  • Kopfschmerzen
  • Migräne
  • Trigeminusneuralgie
  • Faszialisparese (Gesichtslähmung)
  • Lähmungen nach Schlaganfall
  • Periphere Neuropathien (Nervenschmerzen)
  • Poliomyelitislähmung (Kinderlähmung)
  • Morbus Meniere (Drehschwindel, Orhgeräusche)
  • Neurogene Blasendysfunktion (Blasenentleerungsstörung)
  • Enuresis nocturna (Bettnässen)
  • Interkostalneuralgie
  • Schulter-Arm-Syndrom
  • Periarthritis humeroscapularis
  • Tennisellenbogen
  • Ischialgie, Lumbalgie
  • Rheumatoide Arthritis

Erkrankungen der Augen:

  • Akute Konjunktivitis (Augenbindehautentzündung)
  • Zentrale Retinitis (Netzhautentzündung)
  • Myopie (bei Kindern, Kurzsichtigkeit)
  • Katarakt (grauer Star)

Weitere Anwendungsgebiete:

  • Kinderwunsch
  • Begleitung von Schwangeren und deren Partnern
  • Burnout
  • Konzentrationsschwäche
  • Müdigkeit
  • Schlafstörungen
  • Leistungssteigerung
  • Die eigene Mite finden
  • Selbstwert
  • Emotionale Themen
  • Sorgen
  • Stresssyndrome
  • Depressionen
  • Ängste
  • Stress
  • Unruhezustände
  • Lebenskrisen
  • Regeneration
  • Neuorientierung
  • ADHS Syndrom
  • Hyperaktivität
  • Formen von Schulstress

und vielen anderen akuten, subakuten oder auch chronischen Leiden.